Offlinegehen

Wen packt sie nicht: Die Lust, einfach wieder einmal den Knopf zu drücken. Abzuschalten, sich auszuklinken, offline zu gehen. Statt virtuell zu liken und sich zu verlinken, sich real zu verbinden mit dem, was bei allen technologischen Möglichkeiten immer noch die Grundlage unseres Lebens ist: mit der natürlichen Welt.

Offline gehen, herunterfahren, zu sich kommen: Wo ist das besser möglich, als in einer Auszeit in der Natur – allein mit sich selbst irgendwo im Draussen.
Offlinegehen bietet solche Möglichkeiten: von kurzen Gängen in die Natur zur Klärung von kleineren und grösseren Fragen des Lebens bis zu zweiwöchigen Seminaren zur Neuorientierung und bewussten Gestaltung von Lebensübergängen.

Willkommen!

Angebot

Visionssuche

Die Visionssuche ist eine besondere Art des Innehaltens und Nachdenkens über sich und seinen Platz in der Welt. Sie knüpft an die Tradition der Übergangsrituale an, die von naturverbundenen Völkern bis heute gelebt werden.
Die nächste Visionssuche findet Ende Mai/Anfang Juni 2019 im Muotathal in der Schweiz statt.
>>> mehr

Einzelbegleitung

In der Einzelbegleitung gehen Sie mit ihren Fragen oder Lebensthemen für kürzere oder längere Zeit in die Natur. In der Begegnung mit Tieren, Pflanzen, Steinen, den Elementen zeigen sich oft überraschende Hinweise, die im anschliessenden Gespräch sichtbar gemacht werden und Wachstum und Veränderung ermöglichen.
>>> mehr

Jahreszeitenseminar (in Vorbereitung)

Der Lauf des Jahres spiegelt die Lebensprozesse im Grossen, wie im Kleinen.
Im Eintauchen in die Qualitäten der Jahreszeiten erfahre ich mehr über das Werden und Vergehen und die Grundfragen des Lebens.
>>> mehr

Erfahrungsberichte

Nick (1975)

«Ich habe aus den 12 Tagen einen Schatz mitgebracht, dessen wirklichen Wert ich auch ein halbes Jahr nach der Visionssuche nur erahnen kann. Die Erinnerungen sind noch immer ganz präsent. Es haben sich einige Dinge bei mir und in meinem Leben geändert, über die ich mitunter nur staunen kann. Und ich merke, wie der Schatz noch immer wirkt und wächst.»
Zum ganzen Bericht.

Regula (1963)

«Die Erinnerung an meine Visionssuche sind immer noch frisch und begleiten mich in meinem Alltag. Mein Satz, meine Vision, viele Naturbilder und die Erinnerung an eure freundliche Begleitung unterstützen mich darin, meinen Weg zu gehen.»

Jürg (1953)

«In grosser Dankbarkeit schaue ich auf meine Visionssuche zurück und kann diese Art von Sinn- und Lösungssuche allen empfehlen, die vor einer bedeutenden Entscheidung stehen oder sich nach neuer Orientierung sehnen.»
Zum ganzen Bericht
.

Klaus (1969)

«In der Begegnung mit Wetter, Pflanzen, Tieren und der Mutter Erde habe ich mehr Klarheit über meine Situation erhalten und konnte mir einige Begebenheiten aus der Vergangenheit nochmal genauer anschauen, verstehen und zum Teil auch heilen.»
Zum ganzen Bericht.


Über mich

Aufgewachsen bin ich am Waldrand als zweites von vier Kindern. Der ideale Ort für ein neugieriges und abenteuerlustiges Kind. Schon früh war die Natur für mich Erlebnisraum, Zufluchtsort und Herausforderung zugleich.

Die Neugierde und Abenteuerlust haben mich später auf Reisen geführt. Sie haben mir die vielfältige Gestalt der Erde gezeigt und der Wesen, die sie bewohnen und mich immer wieder das Staunen gelehrt.

Nach einem Theologiestudium wurde ich Journalistin. Mit diesem Beruf verdiene ich nun schon seit vielen Jahren mein Brot. In Auszeiten in der Natur habe ich die Kraft selbstgestalteter Rituale erfahren.

In der Natur finde ich Boden und Verbindung mit dem, was uns trägt und nährt. In der Begegnung mit ihr schöpfe ich Kraft, finde ich Einsicht und lerne neue Wege. Mit meinen Angeboten will ich auch anderen Menschen diese Erfahrung zugänglich machen.

Netzwerk

Andere Verbindungen

Anmelden, Mitteilen

Barbara Seiler | Oberhusrain 44 | 6010 Kriens  |  info(at)offlinegehen.ch